Akademie für Hundepflege
Ausbildung - Training - Qualifikation - Kompetenz

AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Widerrufsbelehrung der Akademie für Hundepflege seit Dezember 2019 gültig für Ausbildungsteilnehmer

Inhaberin: Dana Günther, Hagener Landstr. 6, 27628 Hagen im Bremischen, OT Uthlede

§1 Ausbildung

Durch unseren Ausbildungslehrgang  soll der Teilnehmer Kenntnisse und Fähigkeiten zur selbstständigen Arbeit als Hundefriseur (Groomer) erwerben.
Der Lehrgang besteht aus mehreren Werktagen Praxis und Unterricht. Die Ausbildungsstätte behält sich vor, die Unterrichtstage zu verändern oder Dozentenänderungen vorzunehmen.

§2 Terminverbindlichkeit

Kann der Teilnehmer einen Termin nicht einhalten, so ist dieses der Sphäre des Teilnehmers zuzurechnen. Die Ausbildungsstätte ist nicht verpflichtet bei der Terminfestlegung auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer Rücksicht zu nehmen.

§3 Sorgfalt

Die Teilnehmer verpflichten sich, den Anweisungen der Dozenten zu folgen, die übertragenen Aufgaben sorgfältig und gewissenhaft auszuführen, sowie die Unfallverhütungsvorschriften und die Hausordnung zu beachten. Der Teilnehmer verpflichtet sich ferner Ausbildungsgeräte sorgfältig zu behandeln und nur zu den aufgetragenen Aufgaben zu verwenden. Das Nichterscheinen zum Unterricht ist unverzüglich anzuzeigen. Weiterhin ist der Teilnehmer verpflichtet, Änderungen der Wohnanschrift/ Postzustellanschrift  unverzüglich mitzuteilen.

§4 Haftung

Die Teilnahme an den theoretischen und praktischen Unterrichtsmodulen findet auf eigene Gefahr statt. Der Teilnehmer ist informiert, dass der Veranstalter keinerlei Haftung für Sach- u. Personenschäden während der gesamten Ausbildung übernimmt.

§5 Kosten

Die Gesamtkosten des Lehrganges werden auf unserer Homepage angezeigt und umfassen eine Anmelde- und eine Lehrgangsgebühr.

§6 Datenerfassung

Datenspeicherung: Der Teilnehmer stimmt zu, dass seine Daten nur für Seminar- und Verwaltungszwecke gespeichert werden.

§7 Mindestteilnehmerzahl

Der Veranstalter behält sich vor, den Ausbildungsgang bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. In diesem Fall wird der bereits gezahlte Betrag selbstverständlich umgehend zurückerstattet.

 §8 Verbindlicher Lehrgangsplatz

Der Teilnehmer ist informiert, dass mit Unterzeichnung dieses Vertrages der Lehrgangsplatz verbindlich freigehalten wird und nicht anderweitig besetzt werden kann. Deshalb werden die hiermit vereinbarten Kosten in Form der Anmeldegebühr und die Kursgebühren zu 100% dann sofort fällig, wenn der Auszubildende den Lehrgang nach Unterzeichnung dieser Vereinbarung nicht antritt oder wieder absagt.

§9 Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Vertragsbedingungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Vereinbarung tritt die allgemeine gesetzliche Vorschrift.

Gerichtsstand ist in 27628 Hagen im Bremischen.

 

Widerrufsbelehrung:

Widerrufsrecht 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen einen ausschließlich über Fernkommunikationsmittel geschlossenen  Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 

Akademie für Hundepflege
Hagener Landstr. 6, 27628 Hagen im Bremischen
e-mail: kontakt@akademie-hundepflege.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür ein Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Widerrufsbelehrung der Akademie für Hundepflege seit Dezember 2019 gültig für Kunden des Hundesalons, die Ihren Hund zur Pflegebehandlung abgeben

§1 Vertragsverhältnis

Besteller (auch Kunde) und Friseur (auch Unternehmer oder Hunde-Studio) schließen grundsätzlich einen Dienstleistungsvertrag als Werkvertrag ab. Der Werkvertrag zählt zu den auf eine Dienstleistung gerichteten Schuldverhältnissen. Die §§ 631-650 BGB enthalten Regeln über die entgeltliche Herstellung eines Werkes. Dabei nennt das Gesetz den Schuldner der Werkleistung „Unternehmer“, den Gläubiger „Besteller“. 

Der Werkvertrag ist ein vollkommen zweiseitig verpflichtender Vertrag, bei dem der Unternehmer die „Herstellung des Werkes“ und der Besteller die Zahlung des Werklohnes schuldet. Der Werkvertrag ist grundsätzlich formfrei und wird im Regelfall mündlich abgeschlossen.

Für das Zustandekommen eines Werkvertrages gelten die allgemeinen Regeln über Rechtsgeschäfte, §§ 104 ff BGB: Haben die Parteien sich über die Hauptleistungspflichten geeinigt, ist der Werkvertrag mit den Inhalten der §§ 631 ff BGB zustande gekommen. Der Werkvertrag weist gegenüber anderen vollkommen zweiseitigen Schuldverhältnissen eine wesentliche Besonderheit auf: Die Gegenleistung, sprich der Werklohn, muss bei Vertragsschluss nicht zwingend der Höhe nach bestimmt oder bestimmbar sein, mithin auch nicht vereinbart werden. Es reicht für das Zustandekommen des Werkvertrages, dass sich die Parteien über die Werkleistung und die Entgeltlichkeit der Werkleistung geeinigt haben. Hierzu gilt insbesondere der aktuelle Preisaushang im Hunde-Studio. Im Zweifelsfall obliegt die Beweislast für das geschuldete Werk dem Besteller.

§2 Absprachen

Das Hunde-Studio übernimmt nach Absprache mit dem Tierhalter die abgesprochenen Pflegemaßnahmen. Alle Pflegebehandlungen im Hunde-Studio werden nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausgeführt. Die Vertragsdauer ist auf den Zeitraum der zur Pflege benötigten Zeit befristet. Wünsche, die das Wohl des Tieres gefährden, werden nicht ausgeführt.

§3 Leistungen

Der Leistungsumfang und damit der Preis werden im Regelfall vor Arbeitsbeginn vereinbart. Ggf. kommen Aufschläge  durch separat entstehende Leistungen hinzu: Entfilzen des Hundes, dazu ggf. erforderliche Pflegeprodukte und Parasitenbehandlung. Eine Desinfektionspauschale in Höhe von 28,00 € wird fällig, wenn der Hund Symptome aufweist, die eine Ansteckungsgefahr vermuten lassen. (z. B. Flöhe, eitrige Wunden, Durchfall, Milbenbefall etc.). Die Bezahlung wird bei Abholung des Tieres in bar  fällig. Muss die Behandlung aufgrund des Verhaltens des Hundes vorzeitig abgebrochen werden, ist dennoch der vereinbarte Preis zu zahlen. Zeitverzögerungen durch Unruhe des Hundes werden als Mehraufwand in Rechnung gestellt.

Bei sofortigen, objektiv nachvollziehbaren Reklamationen ist eine einmalige Nachbesserung zu gewähren. Der vor Behandlungsbeginn vereinbarte Preis ist zu zahlen. Spätere Beanstandungen können nicht anerkannt werden.

Für verspätete Abholung kann eine Aufbewahrungspauschale von 10,00 € je angefangene 30 Minuten erhoben werden.

Vereinbarte Termine, die nicht mindestens 48 Stunden vorher abgesagt werden, werden in vollem Umfang in Rechnung gestellt.

Sollte noch keine detaillierte Behandlung vereinbart worden sein, so werden in diesem Fall pauschal 40,00 € als Terminausfallersatz berechnet.

§4 Haftung

Der Besteller haftet für Schäden, die durch sein Tier verursacht werden und versichert, dass für sein Tier eine gültige Haftpflichtversicherung besteht. 

Sollte das Tier im Betreuungszeitraum erkranken oder sich verletzen, wird es einem Tierarzt vorgestellt. Über die hierbei anfallenden Kosten wird mit dem Tierhalter eine Einigung ausgehandelt. Für durch unverschuldete Unglücksfälle entstehende Verletzung kann eine Entschädigung durch den Unternehmer nicht gewährt werden. Die Haftung des Hunde-Studios Bremen wird ausdrücklich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

Bei starken Verfilzungen können durch das Entfernen des Filzes Hautirritationen und Rötungen entstehen, sowie Verletzungen. Hierfür kann das Hunde-Studio nicht haftbar gemacht werden. Dafür ist ausschließlich der Halter verantwortlich. Das Tier ist unmittelbar nach der Behandlung auf etwaige Behandlungsmängel zu untersuchen, die dann auch gleich korrigiert werden können. Spätere Beanstandungen können nicht anerkannt werden.

§5 Datenschutz

Die zum Tier oder seinem Besitzer gespeicherten Daten werden vertraulich im Sinne der Datenschutzbestimmungen behandelt. Das Hunde-Studio stellt ggf. die Fotos seiner Arbeit am Tier auf die eigenen Internetpräsenzen. Sollte der Tierhalter damit nicht einverstanden sein, informiert er das Hunde-Studio schriftlich. 

§6 Sonstiges

Sollten Teile dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle einer unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende, wirksame Regelung zu treffen.

Gerichtsstand ist 27628 Hagen im Bremischen.

 
UA-151031232-2
E-Mail
Anruf
Infos